507
Konferenz zur Zukunft Europas

Europabevollmächtigter Roland Theis: Europa durch einen gemeinsamen Ideenaustausch aktiv mitgestalten

Am Mittwoch (16.03.2022) fand im Rahmen der Konferenz zur Zukunft Europas ein grenzüberschreitender Bürgerdialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern aus Frankreich und Deutschland statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, eine heterogene Gruppe mit verschiedenen beruflichen Hintergründen aus den Gemeinden Petite-Rosselle (Frankreich) und Großrosseln (Deutschland), haben sich im Rahmen des Bürgerdialogs intensiv über eine große Bandbreite von europäischen Themen ausgetauscht. Dabei hatten sie die Möglichkeit, ihre eigenen Eindrücke und Vorschläge zur Weiterentwicklung Europas und der Grenzregion darzustellen. Diskutiert wurde unter anderem über die grenzüberschreitende Mobilität, die Zusammenarbeit im Bereich Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Gesundheit und die Bereiche Werte/Rechte und Sicherheit. Dazu wurden gemeinsam konkrete Ideen und Vorschläge erarbeitet. Im Anschluss erfolgte ein offener Austausch mit Vertretern aus der kommunalen und regionalen Politik. Neben dem Staatssekretär für Justiz und Europa sowie Bevollmächtigten für Europaangelegenheiten des Saarlandes, Roland Theis, nahmen die Bürgermeister Dominik Jochum (Großrosseln) und Eric Federspiel (Petite-Rosselle) teil.

 „Im Rahmen des Bürgerdialogs mit Bürgerinnen und Bürgern diesseits und jenseits der Rossel haben wir über ganz konkrete Fragestellung und Lösungsansätze der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit diskutiert. So konnte wir beispielweise die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen der beiden Kommunen erörtern, aber auch den grenzüberschreitenden ÖPNV und weitere Themen besprechen, in denen die Rechtsordnungen in Deutschland und Frankreich nicht immer kompatibel sind und deswegen zu Problemen im Alltag der Bürgerinnen und Bürger führen. Im Zuge der Konferenz zur Zukunft Europas werden diese konkreten Ideen mit konkreten Lösungen verbunden. Denn die Grenzregion, das ist das Herz Europas und besonders hier in „Rosseln“ merkt man auch: Hier schlägt das Herz der Bürgerinnen und Bürger für Europa“, so Staatssekretär Theis.

Auch Bürgermeister Dominik Jochum lobte die Veranstaltung: „Als Bürgermeister der Gemeinde Großrosseln bin ich von Herzen froh, dass das saarländische Europaministerium mit der Veranstaltung zur Konferenz zur Zukunft Europas in Petite-Rosselle Halt gemacht hat. Groß- und Kleinrosseln sind mehr als eine Jumelage. Wir lieben und leben die deutsch-französische Freundschaft tagtäglich.“

Abschließend sagte Bürgermeister Eric Federspiel: „Das grenzüberschreitende Dorffest am ersten Septemberwochenende zeigt seit Jahrzehnten die hervorragende Zusammenarbeit unserer beiden Gemeinden im kulturellen Bereich. Auch bei vielen anderen Dingen – wie bei den Vereinen, im Sport und vor allem in der Kommunalpolitik – zeigt sich, dass wir schon sehr viel grenzüberschreitend erreicht haben, wir aber noch mehr in Zukunft erreichen wollen“.

Die Ergebnisse des Bürgerdialogs werden auf der Plattform zur Konferenz zur Zukunft Europas (https://futureu.europa.eu/?locale=de)  veröffentlicht.

Mit anderen teilen

Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter abonnieren