Saarpfalz-Kreis

Europawoche im Saarpfalz-Kreis wird vom Kreistag gewürdigt

 

Die 11. Sitzung des Kreistages des Saarpfalz-Kreises am 7. Mai 2021 steht im Zeichen der diesjährigen Europawoche und beginnt mit Gedanken zur Europawoche 2021. Der Vertrag mit dem Département de la Moselle, die Begründung neuer Partnerschaften sowie das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft des Saarpfalz-Kreises mit dem Landkreis Przemyśl in der polnischen Woiwodschaft Podkarpackie, mit der das Saarland eine langjährige Partnerschaft pflegt, spielen dabei eine besondere Rolle.

Beiträge des Saarpfalz-Kreises zur Europawoche 2021

Der Saarpfalz-Kreis fördert den Europagedanken im Wesentlichen durch die Verstetigung und Vertiefung seiner langjährigen partnerschaftlichen Bemühungen, die im Grundsatzbeschluss der Kreistagssitzung vom 28. Mai 2018 dokumentiert sind.

Ursprünglich war geplant, die nachfolgenden Tagesordnungspunkte im Rahmen der Kreistagssitzung zur Europawoche im Mai 2021 in Anwesenheit von Delegationen und Repräsentanten der Partnerkreise in einem festlichen Rahmen im Großen Sitzungssaal aufzurufen. Die aktuelle pandemische Situation lässt einen solchen Festakt nicht zu. Im Rahmen von Videokonferenzen ist die nachfolgende Vorgehensweise mit den Partnerkreisen seitens der Partner begrüßt und mit diesen abgestimmt worden.

 

Zehnjähriges Bestehen der Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis Przemyśl

Der Saarpfalz-Kreis begeht im Rahmen der Kreistagssitzung am 7. Mai 2021 das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft mit dem polnischen Landkreis, dem Powiat Przemyski. Das Jubiläum wird durch eine eigene, gemeinsame Pressemitteilung der beiden Partnerkreise gewürdigt. Der Kreistag des Saarpfalz-Kreises bestätigt diese Partnerschaft und begrüßt das wechselseitige und große Engagement der beteiligten Personen und Institutionen, das sich insbesondere in einem regen Schulaustausch manifestiert, zu dem das Ökologische Schullandheim Spohns Haus in Gersheim sehr wesentlich beiträgt. Es ist vorgesehen, das Jubiläum bei nächster Gelegenheit, voraussichtlich beim diesjährigen Erntedankfest im Partnerlandkreis, besonders zu würdigen. Der Europastaatssekretär Roland Theis, der auf Einladung von Landrat Dr. Gallo bereits am Erntedankfest 2019 teilgenommen hat, hat sein Interesse zur Teilnahme an dieser Veranstaltung, die Ende August/Anfang September stattfinden soll, bereits bekundet. 

 

 Gründung des grenzüberschreitenden Vereins „Vita Futura Bliesbruck-Reinheim“

Es ist vorgeschlagen, dass der Saarpfalz-Kreis im Rahmen der Kreistagssitzung am 7. Mai 2021 durch den Beschluss zur Bestätigung der Satzung zur Gründung eines grenzüberschreitenden Vereins mit dem Département de la Moselle einen weiteren wichtigen Schritt zur Zusammenarbeit im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim vornehmen wird. Der Verein soll der Fortsetzung der Zusammenarbeit bei Aufnahme neuer Partner und der Steigerung der Attraktivität des Kulturparks durch Bündelung der Potenziale und Erweiterung des Angebots bei einheitlicher Managementstruktur dienen. Die rechtliche Basis hierfür wurde mit dem Aachener Vertrag vom 22. Januar 2019 geschaffen. Noch in der Planungs- und Abstimmungsphase gehört die Vereinsgründung zu den wichtigen Partnerschaftsaktivitäten des Kreises, die unter dem Dach Europa realisiert werden.

 

Partnerschaft mit dem Rayon Lemberg Es ist vorgeschlagen, dass der Saarpfalz-Kreis im Rahmen der Kreistagssitzung am 7. Mai 2021 die Fortsetzung der Partnerschaft mit dem ukrainischen Rayon Pustomyty, unterzeichnet im Jahr 2018, mit dem neu gegründeten Rayon Lemberg, bestätigt. Der Wunsch hierzu ist von dem neuen Rayon Lemberg an den Saarpfalz-Kreis herangetragen worden. Die bisherigen partnerschaftlichen Aktivitäten, insbesondere durch kulturelle Austausche, wurden sehr positiv wahrgenommen (Chorreise des Bexbacher Schubert-Chores in die Ukraine und nach Polen im Jahr 2018, Chorreise der Banduristinnen-Gruppe "Schöne Saiten" und des P&P Quintet (einer Gruppe von Kirchenchorsängern) im Jahr 2019 ins Saarland). Ausdrücklich unterstützt wird der Wunsch nach Fortsetzung der Partnerschaft, im Rahmen derer vor allem Jugendaustausche erfolgen sollen, durch den neuen ukrainischen Generalkonsul Vadym Kostiuk, der am 21.04.2021 hierzu eigens einen Antritts- und Gesprächstermin im Saarpfalz-Kreis wahrgenommen hat. Der wechselseitige Austausch der Urkunden soll in einem feierlichen Rahmen erfolgen, sobald es die pandemische Lage zulässt.

 

Besiegelung der Kreispartnerschaft mit dem Landkreis Łańcut Es ist vorgeschlagen, dass der Saarpfalz-Kreis im Rahmen der Kreistagssitzung am 7. Mai 2021 den Vertrag zur Partnerschaft mit einem weiteren polnischen Landkreis, dem Powiat Łańcucki, einem Kreis in der Nähe des Landkreises Przemyśl (Powiat Przemyski), beschließt. Dieser Beschluss hätte bereits in der Europawoche des Jahres 2020 erfolgen sollen. Beide Partnerkreise haben die jeweiligen Absichtserklärungen bereits abgegeben. Im Powiat Łańcucki wird der finale Beschluss ebenfalls in den nächsten Tagen erfolgen. Es ist geplant, den Austausch der Urkunden in einem feierlichen Rahmen vorzunehmen, sobald es die pandemische Lage zulässt. Auch mit diesem Landkreis gibt es bereits regelmäßige Begegnungen der Jugend im Rahmen von Schüleraustauschen.

 

Weitere konkrete Aktivitäten unter Einbeziehung von ortsansässigen Vereinen sind geplant, so z.B. eine weitere Chorreise sowie die Kooperation verschiedener Museen.

Ebenso finden aktuell Gespräche statt über eine Kooperation der Biosphäre Bliesgau mit zwei Biosphärenregionen in Polen, dem Internationalen Biosphärenreservat Ostkarpaten, das sich auch auf Gebiete der Ukraine und der Slowakei erstreckt, sowie dem grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Roztocze, welches seinerseits in die Ukraine hineinreicht. Internationale Kooperationen zwischen Biosphärenregionen sind Voraussetzung für die Anerkennung als Biosphärenregion, sie sind als sogenanntes B-Kriterium mittelfristig zu erfüllen. Das MAB-Nationalcommittee hat in seiner Stellungnahme vom 13.9.2019 zum Evaluierungsbericht der Biosphäre Bliesgau das Eingehen einer internationalen Kooperation gefordert.

 

Dem Kreistag wird folgender Beschlussvorschlag vorgelegt:

Der Kreistag begrüßt die bisherigen und die geplanten partnerschaftlichen Aktivitäten ausdrücklich als wertvolle und sichtbare Beiträge im Rahmen seiner Europaarbeit und des Europaengagements des Saarlandes.

Der Kreistag gratuliert zum zehnjährigen Bestehen der Partnerschaft mit dem Landkreis Przemyśl. Er dankt dem Partnerlandkreis Przemyśl, vertreten durch den Landrat Jan Pączek, ganz herzlich für den bisherigen intensiven und freundschaftlichen Austausch und begrüßt die weitere Fortsetzung dieser besonderen Partnerschaft.

 

Informationen zur Europaarbeit und zu den Partnerschaften des Saarpfalz-Kreises sind bei der Europabeauftragten, Frau Dr. Violetta Frys, unter der Telefonnummer 06841/104-8273 oder der E-Mail-Adresse: violetta.frys@saarpfalz-kreis.de, erhältlich.

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 17:30
Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter abonnieren