853
Bildung

Vorschulischer Bereich

Bei den Kleinsten anfangen

Gemeinsam spielen und lachen fördert die natürliche Akzeptanz anderer Sprachen, sodass Kinder spielerisch lernen können. Kitas und Kindergärten kommen so auf den Weg zur Mehrsprachigkeit.

Ausweitung des Netzwerkes der Elysée-Kitas

Bisher haben 68 Kindertageseinrichtungen im Saarland die Auszeichnung mit dem Label „Deutsch-französisches Netzwerk Écoles Maternelles bilingues – Élysée 2020 – Zweisprachige Kindertageseinrichtungen“ erhalten. Weitere Zertifizierungsanträge liegen vor. Insgesamt sind in Deutschland bisher 158 Einrichtungen zertifiziert worden.

 

Ziel 2020–2022:

  • Qualifizierung weiterer saarländischer Kitas für die Auszeichnung mit dem Label „Deutsch-Französische Qualitätscharta für zweisprachige Kindertagesstätten“.

© Sharon McCutcheon | P

Bilinguale Krippen und Kitas

 

Kindertageseinrichtungen können weiterhin einen Antrag auf Anschubfinanzierung stellen, um zu einer zweisprachigen Kita zu werden. Seit 2018 wurde die Anschubfinanzierung auf 20 Wochenstunden pro Gruppe erweitert. Aktuell befinden sich 14 Kitas in der Phase der Anschubfinanzierung und Konzeptentwicklung. Aktuell haben rund 240 saarländische Kitas ein zweisprachiges Konzept (etwa 50% aller saarländischen Kitas). Einige grenznahe Städte und Gemeinden arbeiten mittlerweile flächendeckend zweisprachig in allen Kitas. Im Rahmen des Interreg-Projektes Babylingua entsteht darüber hinaus in Saarbücken bis 2021 die erste bikulturelle Krippe in gemeinsamer Trägerschaft von Saarbrücken und Saargemünd, bei der Bau, Einrichtung und pädagogisches Konzept gemeinsam entwickelt werden.

 

Ziel 2020–2022:

  • Weiterführung und Ausbau zweisprachiger Angebote in Krippen und Kitas.

© BBC Creative | U

Schlüsselinformationen

Schlüsselinformationen

68

Kitas wurden ausgezeichnet.

Schlüsselinformationen

50%

aller saarländischen Kitas sind zweisprachig.

Mit anderen teilen

Auf dem Laufenden bleiben
Newsletter abonnieren